Start Stellenanzeigen Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung - Volkswirt/in für den Bereich Finanzmarkt
Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung - Volkswirt/in für den Bereich Finanzmarkt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Prof. Dr. Hendrik Hakenes   

 

 

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ist eines der renommiertesten Gremien der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung in Deutschland. Die als „Wirtschaftsweise“ bekannten Ratsmitglieder tragen auf vielfältige Weise zur wirtschaftspolitischen Diskussion bei. Hierzu zählen das Jahresgutachten, Meinungsbeiträge und der persönliche Austausch mit Politik und Öffentlichkeit. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen Stab aus hochmotivierten Ökonomen in Wiesbaden.

Zur Verstärkung unseres wissenschaftlichen Stabs suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

Volkswirt/in für den Bereich Finanzmarkt.

 

Ihre Aufgaben

Sie unterstützen den Rat mit Ihrer volkswirtschaftlichen Expertise bei unterschiedlichen Fragestellungen im Bereich Banken und Finanzmärkte. Mit eigenständigen theoretischen und empirischen Analysen zu Themen wie der Regulierung und Aufsicht von Finanzdienstleistern oder der Finanzstabilität leisten Sie wichtige Inputs zum Jahresgutachten für die Bundesregierung und tragen so direkt zur wirtschaftspolitischen Diskussion bei. Der Fokus Ihrer Analyse liegt sowohl auf Deutschland als auch auf dem internationalen Umfeld. Sie leiten teilweise selbstständig Projekte und Arbeitsgruppen, beispielsweise zur konzeptionellen Entwicklung von konkreten Reformvorschlägen. Zusätzlich vertreten Sie den Sachverständigenrat bei Treffen mit nationalen und internationalen Institutionen wie etwa der Bundesbank oder der Europäischen Zentralbank. Nicht zuletzt erstellen Sie wissenschaftliche Forschungsbeiträge und stellen diese bei Konferenzen und in politikrelevanten Gremien vor.

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Studium mit überdurchschnittlichem Ergebnis
  • Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten, vorzugsweise belegt durch eine Promotion und/oder eigene Publikationen mit Schwerpunkt im Bereich Finanzmarktökonomie
  • Sehr gute Kenntnisse der finanzwirtschaftlichen Theorie, statistischer und ökonometrischer Methoden sowie die Fähigkeit zu angewandter ökonomischer Forschung
  • Starkes Interesse an der wissenschaftlichen Politikberatung
  • Hohe Bereitschaft zur kollegialen und teamorientierten Zusammenarbeit
  • Ausgeprägte Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge verständlich darzustellen
  • Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse sowie eine klare Ausdrucksweise

Unser Angebot

Neben einer herausfordernden und vielseitigen Tätigkeit an der Schnittstelle von Wissenschaft und Politik in einem jungen und dynamischen Team bieten wir Ihnen einen auf fünf Jahre befristeten Vertrag, der nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) vergütet wird und und einen variablen Teil enthält. Darüber hinaus fördern wir Ihre berufliche Entwicklung durch attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten und den Kontakt zu hochrangigen Entscheidungsträgern.

Wir möchten den Frauenanteil erhöhen und freuen uns auf qualifizierte Bewerberinnen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ihre Fragen beantwortet Ihnen gerne die Geschäftsführerin des Sachverständigenrats Frau Birgit Hein ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Tel. 0611 – 754288) oder der Generalsekretär des Sachverständigenrates Herr Dr. Jochen Andritzky ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Tel. 0611 – 752762).

Wir freuen uns über Ihre Bewerbungsunterlagen einschließlich Proben Ihrer wissenschaftlichen Arbeiten sowie gegebenenfalls die Angabe von Referenzen bis zum 09.04.2017 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .